Mein schöner Garten
Neueste Beiträge

Hallo liebe Gartenfreunde,
heute geht es um Sträucher im Garten. Sicherlich gibt es viele Fragen zu den Stäuchern.
Einige der Fragen kann ich in diesem Beitrag hoffentlich zufriedenstellend beantworten.

Sträucher verzieren die Gärten und machen den Alltag unter dem freien Himmel einfach viel angenehmer und farbenprächtiger. Aber Sträucher sind gleich Sträucher und somit gibt es auch bei ihnen einige Unterschiede, die zu beachten sind. Einige von ihnen sind pflegeintensiver und andere kommen wiederum kaum ohne menschliche Zuneigung aus. Auch die Witterungen sind ein wichtiger Aspekt, der die einzelnen Sträucher voneinander unterscheidet. Während einige den Winter überdauern und winterfest sind, gehen andere ein und überstehen die kalte Jahreszeit nicht. Aber welche Sträucher können auch den Winter überleben?

Welche Sträucher sind winterhart?

Die Frage pauschal zu beantworten, ist ein schweres Unterfangen, da auch Sträucher mit ausreichend Vorbereitung über den Winter kommen können. so gilt z.B. der Spindelstrauch / Euonymus, zwar als winterhart, man muss ihn allerdings vor hartem Frost und kalten Winden schützen. Die Forsythie hingegen ist von Natur aus gegen den Winter gefeilt und fängt schon früh an zu blühen. Ein Strauch, der das ganze Jahr überdauern kann und extreme Kälte ebenso wie Hitze aushält, ist der Weißdorn, der auch gerne als Hecke genutzt wird, da er das komplette Jahr über einen wundervollen Sichtschutz bietet.

Folgenden Sträucher sind unter anderem noch winterhart:

  • Elfenbein-Ginster
  • Mandelsträucher
  • Rotblättrige Weigelia
  • Rosa Sternmagnolie
  • Pfaffenhütchen
  • v.m.

Welche Sträucher können viel Sonne vertragen?

Unter den Sträuchern, die viel Sonne vertragen können, fallen auch Sträucher, die winterhart sind. Sie nennen sich immergrüne Sträucher und bieten eine Vielzahl an verschiedenen Arten, sich den Garten zu verschönern. Dazu zählt der Buchsbaum, der zu den bekanntesten immergrünen und winterharten Sträuchern gehört und schon in vielen Gärten Einzug gefunden hat und dort als Hecke seinen Dienst verrichtet. Auch der Feuerdorn kann einiges an Sonne vertragen, damit er richtig aufblüht.

Folgende Sträucher können viel Sonne vertragen:

  • Glanzmispel
  • Kalmia
  • Kirschlorbeer
  • Lebensbaum

Welche Sträucher sind für Bienen gut?

Bienen sind ein wichtiger Teil unseres Ökosystems und wichtig für Mensch und Natur. Sie tragen die Blüten von Pflanze zu Pflanze und sorgen somit für eine ausreichende Verteilung von Pollen und Blütenstaub. Ohne sie würde es verheerende Folgen für den natürlichen Kreislauf geben. Deswegen ist es wichtig, im Garten die richtigen Sträucher zu pflanzen, um den fleißigen Helfern ein freundliches Biotop zu bieten.

Folgende Sträucher sind für Bienen gut:

  • Sommerflieder
  • Weide
  • Bartblume
  • Sonnenbraut
  • Himbeeren
  • v.m.

Welche Sträucher blühen im Frühling?

Der Frühling ist die Jahreszeit, in der die Gefühle wieder aufblühen und auch die Natur sich wieder in voller Pracht zeigt und wundervolle Hingucker garantiert. Die Farbenpracht ist gewaltig und der Duft von frischen Pflanzen und Sträuchern liegt überall in der Luft. Dazu gehören auch die Tulpen-Magnolie und die Felsenbirne, die ab dem Frühling die Natur wieder mit ihren schönen Farben verzieren.

Andere Sträucher, die im Frühling blühen:

  • Kornelkirsche
  • Ranunkelstrauch
  • Forsythie
  • Mandelbäumchen
  • Judasbaum
  • v.m.

Zusammengefasst

Sträucher sind schon eine Wissenschaft für sich und benötigen viel Zeit, um sich einen Überblick zu verschaffen. Einige von ihnen können problemlos den Winter überstehen, während andere gut auf ihn vorbereitet werden müssen und sonst im Frühling nicht wieder ihre Farbenpracht wieder zeigen können. Auch für Bienen und das natürliche Ökosystem sind Sträucher ein wichtiger Aspekt, der bei der Gartengestaltung nicht außer Acht gelassen werden sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.