Elektrowerkzeuge für den Garten Einsatz

Wer einen größeren Garten besitzt, wird schnell feststellen, dass eine Menge Arbeiten nötig sind, um diesen auf Trab zu halten. Störend ist insbesondere, dass man in der Regel zweimal jährlich den gesamten Garten kurzschneiden muss, damit dieser nicht wie ein Dschungel endet. Hierfür ist das richtige Elektrowerkzeug nötig.

Sträucher, Bäume und Gebüsche

Wenn die Gartenarbeit fällig wird, muss man in der Regel Sträucher, Bäume und Gebüsche kürzen. Hierfür braucht man so einiges an Schneidewerken, um diese bestens klein hacken zu können. Je nachdem, wie der eigene Garten aussieht, muss man hier auf andere Produkte setzen. So gibt es viele Produkte, die wie Kettensägen aussehen, die jedoch eine ganz andere Funktion aufweisen. Mit diesen kann man mit einer extrem hohen Sicherheit Gebüsche und dergleichen kleinschneiden, ab einer bestimmten Größe der Äste versagt die Kette jedoch. Anschließen gibt es noch bestimmte Werkzeuge, damit man extrem hoch in Baumkronen schneiden kann und dergleichen.

Auf die Kettensäge ist immer Verlass

Fehlen sollte in keinem Fall eine Kettensäge, wobei solche mit einem Motor mittlerweile kaum mehr gesehen werden. Effizienter ist dementgegen eine Kettensäge mit einem Elektromotor und einem Akku, dann kann man sich die extrem aufwendige Gerätewartung sparen und die Kettensäge immer an den Stromkreis anschließen.

Für das Bearbeiten von Brettern

Wer beispielsweise über eine Holzhütte verfügt oder allgemein gerne mit Holzbrettern arbeitet, der muss diese ordentlich bearbeiten können. Hier empfiehlt es sich ganz klar, wenn man eine massive Säge zu Hause stehen hat. Diese sollte bestenfalls auf mehrere Arten und Weisen schneiden können, damit man nur eine Säge für alle Sorten Bretter braucht. Empfohlen sein soll an dieser Stelle die Metabo TS 254 Tischkreissäge.

Herkömmliche Äxte, Sensen und co.

Für einige wird die Gartenarbeit schnell zur Therapie und zum Training in einem. Dann tätigt man gerne die handwerkliche Arbeit und möchte nicht den Maschinen die ganze Arbeit überlassen. In diesem Rahmen kann man sich beispielsweise zum Bearbeiten von Sträuchern und Wiesen herkömmliche Werkzeuge wie die folgenden holen:

  • Äxte
  • Sensen
  • Heckenscheren
  • Sägen
  • Fuchsschwänze

Wann immer man diese Werkzeuge verwendet, trainiert man den eigenen Körper und gleichzeitig führt man immer eine monotone Bewegungen aus, was vielen einen bestimmten psychischen Frieden bringt.

Die richtige Aufbewahrung ist entscheidend

Bei Elektrowerkzeugen ist es von höchster Bedeutung, dass man diese richtig aufbewahrt. In der Regel verläuft die Gartenarbeit während des Jahres so, dass man im Frühjahr ziemlich viel arbeitet und zum Ende des Sommers hin noch mal. Folglich gibt es zwei Zeitpunkte, zu denen das Werkzeug massiv beansprucht wird. Sobald einer dieser Zeitpunkte vorbei ist, sollte man insbesondere die Klingen von Elektrowerkzeugen putzen und mit Ölen bearbeiten, damit diese nicht verharzen und verkleben.

 

Fazit

Elektrowerkzeuge sind für den Einsatz im Garten extrem praktisch, wo früher noch sehr oft Zweitaktmotoren zu finden waren, übernimmt heute der Akku mit einem kleinen Elektromotor. Dabei sollte man eben darauf achten, dass man nur solche Werkzeuge kauft, die im eigenen Garten auch wirklichen Nutzen bringen. Anschließend sollte man nie vergessen, dass die richtige Aufbewahrung entscheiden für die Langlebigkeit der Werkzeuge ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.